Jan 272010
 
Aldo Buzzi

Aldo Buzzi: Man nehme so man hat

heißt ein Buch des Autoren Aldo Buzzi, den ich im Lesebuch schon vorgestellt habe, damals ging es um  „Tschechow in Sondrino“

Nun sehe ich, daß es ein weiteres Buch dieses klugen und liebenswerten Autoren bei jokers.de gibt, es also nicht mehr lange zu finden sein wird.

Also greifen Sie zu!

Nur eines tun Sie bitte nicht:

Stellen Sie das Buch nicht, wie bei Jokers empfohlen, ins Küchenregal, Bücher dieses Autors gehören ins Bücherregal!

Und da sich Herr Buzzi im andere genannten Buch so wunderbar über Cechov äußert, passt dieser Beitrag auch zum vorgenannten Hunderfünfzigsten!

Okt 072006
 

Der Schweizer Epoca-Verlag verlegt die Bücher von Aldo Buzzi.
Er hat auch sonst noch schöne Bücher.

Nach meiner Vorstellung hier im Lesebuch bekam ich vom Verlag eine Einladung zur Frankfurter Buchmesse. Aber leider bin ich nicht in Frankfurt.

Die Frankfurter Rundschau aber. Und die hat den Epoca-Stand besucht.

Taschenascher

Wenn der Begriff in letzter Zeit nicht so in Verruf geraten wäre, müsste man wohl von „Lebenskunst“ sprechen: Gegen den Trend der immer weiteren Professionalisierung grau- bis schwarzgewandeter Buchmanager ist der Stand der kleinen Zürcher Edition Epoca ein Hort des Büchermachens aus Passion. Das exzellent gelaunte Team, schöne Bücher und freigebig ausgeschenkter (guter!) Wein lassen Erinnerungen aufkommen an Zeiten, als auf der Messe noch gelacht werden durfte und der Geist, der sich hier alljährlich versammelt, buchstäblich in dicken Rauchschwaden durch die stickigen Hallen zog. Dass in eben diesen heute sehr viel schicker ausgestatteten Hallen das Rauchen noch nicht strikt verboten wurde, ist für sich schon ein Wunder. Für den Fall der Fälle (No -Smoking-Schilder vor allem bei den ausländischen Ausstellern) haben die Epoca-Macher, die sich große Verdienste um die deutsche Übersetzung des Werkes von P. G. Wodehouse erworben haben, in diesem Jahr ein besonderes Kleinod mit auf die Messe gebracht: einen Taschenaschenbecher, den man zunächst für ein Pillendöschen halten könnte, auf das winzig, aber gemmengleich schön ein Bildnis des legendären Schöpfers von Bertram Wooster und seinem Diener Jeeves im rasanten offenen Coupé geprägt ist. Kult! chp

Herzlichen Glückwunsch und Gute Geschäfte!
Und den kleinen Aufforderungsausrutscher, (ja das Ausrufungszeichen), überlesen wir mal…

Sep 062006
 

habe ich hier ja schon hingewiesen und deren Empfehlung möchte ich noch einmal betonen.

Aldo Buzzi

Aldo Buzzi

Seit gestern kenne ich einen alten Herrn, Herrn Aldo Buzzi, einen hochgelehrten Übersetzer und Schriftgelehrten. Natürlich bin ich auf ihn gekommen durch seinen Band „Tschechow in Sondrino“ und jetzt bin ich begeistert.

Herr Buzzi ist am 10. August 2006 96 Jahre alt geworden. Ich kann ihm erst jetzt gratulieren.

Er plaudert. Er lädt uns ein in seinen Assoziationsstrom, der von einem Thema zum anderen hüpft und immer wieder auf den Punkt kommt. Aber alles hat Tiefe und Gewicht. Ich freue mich, daß es ihn gibt.

Und gerade jetzt, wo ich dieses Buch und den Verlag entdecke, feierte der Verlag sein 10. Programm. Ich war nicht in Zürich. Aber ich gratuliere.

Aldo Buzzi: Tschechow in Sondrio. Und andere Reisen
Reisen nach Moskau und anderswohin
Aus dem Italienischen von Karin Krieger
Leinen, Fadenheftung, Leseband
160 Seiten
EUR 19.95 / EUR 20.60 (A) / sFr. 38.00
ISBN 3-905513-40-4
EAN 97839055113400
Edition Epoca

 

 

Aldo Buzzi

Aldo Buzzi

 

 

 

 

 

In englischer Sprache gibt es dann noch: „A Weakness for Almost Everything : Notes on Life, Gastronomy, and Travel“.

Ich habe eine Schwäche für ihn.