Jan 292009
 

Auf diese und weitere Fragen gab Michael Krüger, Verleger (Carl Hanser Verlag) und Autor, ausführlich und bereitwillig Auskunft.
In einem ZEIT-Gespräch, veröffentlicht auf http://www.zeit.de/2009/01/DOS-01-Krueger

Es ist gar nicht möglich, aufzuzählen, welche großen Namen er in dem Verlagsprogramm vereint, und am liebsten ist mir seine Edition Akzente. Nennen möchte ich aber auf jeden Fall Bruno Schulz.

Da finden wir Lyrik von Oskar Pastior und Felix Philipp Ingold, Texte zur Neuen Musik von Schnebel und auch der große Karl Schlögel mit seinem großen Werk Terror und Traum. Moskau 1937.
Er hat Josef Brodsky verlegt und Czeslaw Milosz

Michael Krüger

Michael Krüger

Dieser Michael Krüger veröffentlichte 2008 „Literatur als Lebensmittel“, Reden und Aufsätze und Beiträge über den Betrieb. Aus allen Texten ebenso wie aus dem o.g. Gespräch übernimmt der Leser eine Aufmerksamkeit und Wertschätzung der Literatur, der Autoren, der Dichter und der Freunde.

Michael Krüger ist klug und weiß viel. Er bringt Dinge zusammen, schließt Themen zu Zirkeln, öffnet Horizonte.

Solche eine Verlegerpersönlichkeit gibt es nur wenige.

Michael Krüger: Literatur als Lebensmittel
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Sanssouci (10. September 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3836301202
ISBN-13: 978-3836301206