Mrz 082010
 
Pauline de Bok

Pauline de Bok: Blankow oder das Verlangen nach Heimat

Pauline de Bok lebte ein Jahr in einem aufgelassen, verlassenen Vorwerk in  Mecklenburg.

Dieses Vorwerk zeigt noch Spuren der Vorbewohner und so untersucht die holländische Autorin die Geschichte dieses unwirtlichen Platzes.

Sie erfährt von den Menschenströmen, die zu Kriegsende dort vorbeikamen, von den Menschen, die sich hier niederließen und von der gesellschaftlichen Umgestaltung der DDR, die die aktiven Menschen vertrieb und das Vorwerk wieder verkommen läßt.

Die Traurigkeit, die über dem Ort und den Menschen liegt, vermittelt sich dem Leser, vermittelte sich mir.

Und erreichte, daß ich ein Gespür für die Last der Geschichte bekam, die über diesen Landschaften und den Menschen liegt. Über die Heimatlosigkeit und das Gebundensein an einen Ort und das Verlieren dieses Ortes.

Da ich mich durch unser Haus in Ostvorpommern immer mehr mit der Geschichte Ostdeutschlands und den Menschen, die diese Zeit erlebt haben, beschäftige, war dieses Buch eine interessante Lektüre.
Denn an meinem neuen “Ort” habe ich noch nicht viel erfahren können. Jedenfalls nicht genug.

Pauline de Bok: Blankow: oder Das Verlangen nach Heimat
Gebundene Ausgabe: 310 Seiten
Verlag: Weissbooks; Auflage: 1 (7. September 2009)
ISBN-10: 3940888044
ISBN-13: 978-3940888044
Originaltitel: Blankow of het verlangen naar Heimat
Die Webseite der Autorin: http://www.paulinedebok.nl/